Der Hort

Die Freie Schule bietet seit vielen Jahren einen verbindlichen Schulhort an.

Dieser beginnt mit dem gemeinsamen Mittagessen, nach Lerngruppen gestaffelt ab 12:10 Uhr. Hier legen wir Wert auf eine entspannte und ruhige Atmosphäre. Im Anschluss haben die Kinder die Gelegenheit, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Dabei unterstützen wir sie wenn nötig.

Ab 14.00 Uhr ist Freizeit mit vielen Möglichkeiten und AG’s.
Wir verstehen den Hort als Ergänzung zum Schulalltag und knüpfen an das Konzept der Montessoripädagogik an.

Dies bedeutet unter anderem:

  • die Schaffung einer vorbereiteten Umgebung
  • die eigene Themenfindung
  • der respektvolle Umgang miteinander
  • die gegenseitige Unterstützung der Kinder in einer altersgemischten Gemeinschaft basierend auf Lernen und Freizeitgestaltung in Freiheit sowie gegenseitigem Einvernehmen.

Das Team

Anselm Betz, Erzieher, Hortleitung
Petra Florian, Sozialpädagogin, Hortleitung
Vanessa Nemec-Birke, Erzieherin
Ilka Rusche, Sozialpädagogin

 Kontakt

Telefon und Anrufbeantworter: 033841 441142

Öffnungszeiten

Mo – Fr: 12.40 bis 16.00
auf Antrag auch bis 17 Uhr
in den Ferien nach Bedarf

Die Öffnungszeiten richten sich nach dem individuellen Bedarf der Eltern und können diesem angepasst werden.

Essen

Unser Mittagessen beziehen wir zurzeit von Frau Präger für 3,90 EUR pro Mahlzeit.

Sie legt großen Wert auf regionale und saisonale Produkte und wenn möglich Bio-Qualität.

Was ist los bei uns?

Die Kinder sollen sich im Hort vor allem wohl fühlen. Hier können sie lachen, toben, spielen, sich ausruhen, sich inspirieren lassen – leben und lernen.
Deshalb bieten wir nur an zwei festen Tagen Arbeitsgemeinschaften an.
Am Dienstag die Handwerk- und Technik- AG und am Donnerstag die musisch- künstlerische AG.

Hier lernen die Kinder z.B.:

  • Stromkreisläufe kennen,
  • knifflige, mathematische Aufgaben zur Einteilung von Skalen lösen,
  • Ton formen, auch an der frei drehenden Töpferscheibe,
  • Mosaike gestalten oder
  • sie werden kreativ beim Linoldruck.

Wir achten auf den Jahreslauf und bemühen uns, die Angebote entsprechend zu
gestalten.
Wichtig sind uns auch die Wünsche und Anregungen der Kinder. Deshalb tragen wir regelmäßig Ideen zusammen und versuchen, so viel wie möglich davon umzusetzen.
Hier eine Auswahl:
Kochen und Backen, Schrottinstrumente bauen, Textilarbeiten, Radtour, Pyramidenbau mit Sand, Experimente, Chemie, Schwimmbad, Hortwände bemalen, Schulgarten, Tanzen, Brennball, Töpfern u.v.m.

Da wir auch einen Bildungsauftrag verfolgen, soll der Hort ein gelungenes Ensemble zwischen Freizeit und Lernen sein, bei welchem auch wir Großen immer wieder zum Lernen aufgefordert sind.
Den Kindern steht während der Hortzeit nahezu das gesamte Gelände und unser Haus zur Verfügung, sie müssen uns allerdings Bescheid sagen, wo sie sich in der nächsten Zeit aufhalten wollen.
Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass sich die Kinder in unserem Hort sehr wohl fühlen und gerne hier sind.